CVJM Vahlhausen

Neues aus dem CVJM

Liebe Freundinnen und Freunde des CVJM Vahlhausen,

wir hoffen, dass es Euch und Euren Familien gut geht und Ihr alle gesund seid. Derzeit ist alles anders geworden, wir sind alle besonders gefordert. Wie gut ist es da, Freunde im CVJM zu haben, die sich melden und für einen da sind.
Wie war das Jahr 2020 für uns im Verein? Gestartet mit guten Vorsätzen, war der Kontakt im Vorstand von Beginn an regelmäßig da. Des Weiteren standen wir auch bis zu Beginn der Pandemie in einem guten Austausch mit dem CVJM Kreisverband in Person von Tim Seelbach, welcher uns bei den Planungen unterstützt und gute Anregungen gegeben hat. Beginnen sollte es ja mit dem "After Church Brunch" im März, für den wir dann den Jugendraum aufgeräumt, entrümpelt und auch ein wenig "aufgehübscht" haben. Doch dann kam Corona und bremste uns bis heute aus. Trotzdem waren wir nicht untätig. So haben wir den Teilnehmern der Kinderferienspiele aus dem Vorjahr als kleine Erinnerung eine Postkarte mit herzlichen Grüßen von uns übersandt, und auch die Konfirmanden haben von uns einen Gruß erhalten.
Auch die Beiträge hier im Gemeindebrief haben den Menschen gezeigt: Uns - den CVJM Vahlhausen - gibt es noch. Außerdem haben Carsten Linke und ich an der Online-Herbstkonferenz des CVJM Kreisverband teilgenommen, zusammen mit gut 40 anderen Vorstandsmitgliedern anderer lippischer Vereine - eine interessante Erfahrung.
Leider konnten wir so gut wie keine eigenen Aktivitäten anbieten. Wir haben uns gefreut zu hören, dass der Freundeskreis weiterhin unter sich regen Kontakt hält, und auch die Volleyballer hatten zumindest ab bzw. nach den Sommerferien bis zum November die Möglichkeit, unter Hygienebedingungen zu trainieren. Was uns sehr gefreut hat war, dass Claudia Burkatzky und André Bartosch wieder versucht haben, die Kinderarbeit aufzunehmen. Aber auch hier hat uns Corona ein Schnippchen geschlagen, so dass wir erst wieder irgendwann in 2021 tätig werden können.
Und damit sind wir auch schon beim Ausblick auf das kommende Jahr: Zunächst einmal möchten wir darauf hinweisen, dass wir unsere Jahreshauptversammlung aufgrund der Corona bedingten Situation wahrscheinlich auf das Frühjahr verschieben werden. Sobald wir den genauen Termin festgelegt haben, werden wir diesen natürlich rechtzeitig bekanntgeben. Außerdem haben wir schon einige Aktivitäten geplant, wie zum Beispiel den Familientag, ein Kinderfest und eine Kanutour. Und wir sollten nicht vergessen, dass unser Verein 65 Jahre alt wird. Auch dieses soll angemessen gefeiert werden. Doch wie bei Allem im Moment wissen wir noch nicht, wann und in welchem Rahmen wir diese Aktionen mit Euch durchführen und genießen können. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, und wir schauen zuversichtlich in das neue Jahr. Und daher möchte ich mit Jesaja 40,31 schließen:

"Doch die auf Jahwe hoffen, gewinnen neue Kraft.
Wie Adler breiten Sie die Flügel aus.
Sie laufen und werden nicht müde,
sie gehen und werden nicht matt."

In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Kraft, Mut, Ausdauer und Freude für die kommende Zeit, und einen gutes, frohes, gesegnetes und vor allen Dingen gesundes Jahr 2021.

Im Namen des Vorstandes
Katrin Meier