CVJM Vahlhausen

Liebe Freunde des CVJM!

Die Corona-Pandemie mit all ihren Be- und Einschränkungen beherrscht zurzeit unser aller Leben, egal, ob beruflich oder familiär, ob als Einzelnen oder als Gruppe. Und so sind auch unsere Aktivitäten im CVJM betroffen, denn im Moment "ruht doch eher still der (Vereins)See".
Nachdem unser für Mitte März geplanter Mitarbeiter-Brunch abgesagt werden musste, wurde dann auch schon unmittelbar klar, dass in näherer Zukunft keine Aktivitäten mehr stattfinden könnten. Jetzt kommen zwar die ersten Lockerungen, und ein ganz schwaches Licht am Horizont flackert auf, doch es ist natürlich noch lange nicht soweit, dass wir in den "Normalzustand" treten können. Unser Angebot der "Flohkiste" in der OGS in Diestelbruch wird bestimmt irgendwann wieder starten. Doch wann dieses geschehen wird, steht noch in den Sternen, und die große Frage bleibt: Was können wir tun, um wieder eine lebendige Vereinsarbeit an-bieten zu können? Wie können wir zum Beispiel Angebote für und mit mehreren Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen möglichst sicher gestalten? Wo und in welchem Rahmen? Wie wird sich die Gesamtsituation entwickeln, werden wir bald wieder mit mehr Leuten Gemeinschaft haben dürfen? Oder können wir einzelne, punktuelle Angebote machen?
All diese Fragen bewegen uns zurzeit im Vorstand, und wir hoffen sehr, bald eine den Umständen entsprechende Lösung zu finden. Klar ist, es werden zunächst kleine Schritte sein, aber wir sind zuversichtlich, auch hier einen Weg finden zu können. Zumal gerade hier und jetzt, da ich dieses schreibe, auch der Monatsspruch für den Monat Mai aus dem Hebräer 11,1 wie "die Faust aufs Auge" passt: "Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht". Und in der Kombination mit dem leicht abgewandelten Spruch "Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Guten" hoffen wir, bald wieder für Sie und Euch da seien zu können. Bis dahin bleiben Sie / bleibt gesund und behütet.

Im Namen des Vorstandes
Carsten Linke

Hallo liebe Flohkisten- und Jungscharkinder!

Hier ist ein kleines Lebenszeichen von uns Mitarbeitern.
Wir hoffen euch geht es allen gut. Jetzt nahen schon die Sommerferien und wir haben uns immer noch nicht wiedergesehen. Leider wird das auch noch bis zum Herbst dauern, bis unsere gemeinsamen Gruppenstunden wieder stattfinden können. Ihr fehlt uns und wir müssen oft an euch denken. Lange konntet ihr euch nicht mit euren Freunden treffen. Zum Glück ist das ja wieder in der Schule möglich. Dies ist eine neue und sehr schwierige Situation für uns alle.
Auch wir Mitarbeiter treffen uns heute zum ersten Mal, um für euch ein paar Zeilen zu schreiben, um euch zu zeigen, dass wir an euch denken und euch nicht vergessen haben. Liebe Kinder wir möchten euch auf die-sem Wege, trotz der schwierigen Situationen, schöne Ferien wünschen. Bis wir uns wiedersehen, werden wir in jedem Gemeindebrief eine Kleinigkeit für euch hinterlassen.

Liebe Grüße
André, Claudia und Sonja

Über 40 Jahre Freundeskreis

Wenn der CVJM 2021 65 Jahre alt wird (für Vereine kein Pensionsalter), erinnern sich alle Mitglieder des Freundeskreises (FK) an das 40-jährige, das sie schon als „Senioren“ 1996 mitgestalteten und u.a. das „Zelt der bunten Bänder“ gestalteten und aufbauten. Horst Middeke (FK) prägte als Vorsitzender das Motto: „Aufstehen, aufeinander zugehen...“.

Der FK fand sich, als „wir Älteren“ den Jungmännerkreis am Freitag entwuchsen und wir unsere Frauen und Familien (Familienbeitrag) in unseren CVJM einbinden wollten. So gab es schon um 1980 Familienfreizeiten nach Hahnenklee; später in die Rhön, Sylvester nach Holland oder an die Ostsee; wohnen und fahren auf dem Plattschiff im ljsselmeer usw. usw.
Legendär sind die ersten „DDR“ Fahrten, Febr. 90 mit den Kindern durch aufgerollten Grenzdraht hinter Kassel nach Thüringen; 91 in die Sächsische Schweiz, später nach Görlitz und Herrnhut, nach Ballenstedt, der Heimat von Fürstin Pauline, im letzten Jahr dann: Dresden und Frauenkirche in neuem Glanz. 2021 geht es nach Lübeck.
Beständig haben wir uns all die Jahre monatlich getroffen zu abwechslungsreichen Programmen in Vahlhausen oder anderswo. Gern haben wir im Verein geholfen, wenn dies gewünscht war. Viele lebendige Jahre im Verein, aber auch schwere Zeiten, haben wir begleitet oder auch aktiv mit gestaltet oder verantwortet. Im FK sind mit Günter Pietsch und Wilfried Säck Vereinsgründer dabei, aber auch Otto Obermeier und Rolf Strätner zählen schon über 60 aktive Mitgliedsjahre.
Herr Wilfried Säck verstarb im Monat März 2020 – er wird uns sehr fehlen!
Jedes FK Paar hat zu vielen Jahren Vorstandstätigkeit beigetragen, Hedwig und Otto Obermeier sogar nacheinander im Doppelpack. Über 100 Jahre FK Vorstand kommen wohl zusammen, hinzukommen Gruppen- Sport- und Freizeitengagements. Im letzten Jahr hat es uns sehr bewegt, wie der CVJM Vorstand darum gerungen hat, die Vereinsarbeit aufrecht zu erhalten. Dankbar haben wir ihn dabei unterstützt.
Diese Unterstützung sagen wir auch dem neuen Vorstand und den engagierten jungen und schon erfahrenen Mitstreitern zu, es macht Freude, diesen Aufbruchwillen zu beobachten. Dieser Aufbruch wird, wie schon manchmal, von der Kirchengemeinde und dem CVJM Kreisverband aktiv unterstützt. Danke.
„Aufstehen, aufeinander zugehen“ ist wieder eine gute Basis. Wir wünschen Gottes Schutz und Segen mit dem Jungscharmotto: Mutig Voran! Für den CVJM Freundeskreis ,Jutta und Manfred Klocke

Mit neuem Vorstand mutig voran!

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ An der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CVJM Vahlhausen e.V. am 31.01.2020 wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Nach vielen Diskussionen in einem turbulenten Jahr 2019 freut sich der Verein auch in Zukunft weiter für die Kinder- und Jugendarbeit in unserer Gemeinde tätig zu sein. In der Versammlung wurde der Posten der 1. Vorsitzenden und des Kassierers neu besetzt.
Claudia Stührenberg hat in ihrer mehr als 20-jährigen Vorstandsarbeit als 1. Vorsitzende den Verein sicher und ruhig durch so manchen Sturm begleitet. Der Verein verdankt ihr und ihrer Familie viel Engagement und Einsatz. Danke, Claudia!
Ausgeschieden aus dem Vorstand ist auch Otto Obermeier. Er hat die Vereinskasse geführt und war in seiner 8-jährigen Vorstandsarbeit besonders auch für die jüngeren Vorstands-mitglieder immer als Ansprechpartner da. Danke, Otto!


Als neue und alte Ansprechpartner im Vorstand des CVJM Vahlhausen nun: Katrin Meier, Vorsitzende Claudia Burkatzky, stellv. Vorsitzende Sonja Mahlmann, Geschäftsführer Carsten Linke, Kassierer Sven Danhäuser, 1. Beisitzer Aljoscha Gumnior, 2. Beisitzer (von rechts nach links ; )