Konfirmation

Im Mai konnte die Konfirmation leider nicht stattfinden. Nun soll sie am 20. September nachgeholt werden. Allerdings wird sie in ganz anderer Form stattfinden, als gewohnt. Das Kirchenorchester wird den Gottesdienst nicht mitgestalten, weil es nämlich an diesem Sonntag nicht nur einen, sondern gleich vier Gottesdienste geben wird, um allen Familien die Möglichkeit bieten zu können, wenigstens einen Teil der Verwandtschaft an der Einsegnung der Jungen und Mädchen teilhaben zu lassen. Die einzelnen Familien können dann zusammensitzen.

Die einzelnen Einsegnungsfeiern werden dafür auf eine halbe Stunde begrenzt bleiben, jeweils mit einer Viertelstunde Pause oder als Puffer für das übliche Überziehen. Nur so ist gewährleistet, dass wir die Gottesdienste ohne Furcht vor Ansteckungen durchführen können.

Für Gottesdienstbesucher aus der Gemeinde werden wir selbstverständlich auch eine Möglichkeit schaffen, am Gottesdienst teilzunehmen. Allerdings muss die Anzahl für jeden Gottesdienst auf vier maximal fünf Personen begrenzt bleiben. Niemand soll in Gefahr gebracht werden.

Uns erschien die Variante mit den Familien die schlüssigste zu sein, da anschließend ohnehin zusammen gefeiert wird. Aber auch hier gilt das, was man im Cartoon angedeutet ist.



Also: Vorsicht!